Wirtschaftsstrafrecht

Mit der Globalisierung ist die nicht nur national, sondern auch supranational fortschreitende Verknüpfung undenkbar vieler wirtschaftlicher Beziehungen zwischen Firmen, Gesellschaftern und Privatpersonen verbunden. Dies hat zur Folge, dass nicht nur Waren und Dienstleistungen international zum Austausch gelangen sondern auch Geldwerte rund um den Globus fließen. Dieser Vergrößerung ist es jedoch auch geschuldet, dass in diesem hoch komplexen System eine Vielzahl von existenten Delikten nicht aufgeklärt wird und im „Dunkeln“ bleibt, trotz der Einrichtung zahlreicher kontrollierender Institutionen.

Nicht zuletzt die Wirtschaftskriese, unter dessen Folgen die Finanzbranche und auch das Wirtschaftswachstum weiterhin leiden, zeigt, dass die Möglichkeit wirtschaftlich global tätig werden zu können ebenso das Verlangen wecken kann, diese großen Märkte zu nutzen, um sich auch gegen das Gesetz bereichern zu wollen.

Illustrativ sind an dieser Stelle Aufsehen erregende Fälle, die auch bei uns große Bekanntheit erlangt haben und sich sowohl in aufwändiger Darstellung im Fernsehen als auch in den Print-Medien wiederfanden. Zu diesen gehören unter anderem das Mannesmann-Verfahren und die Korruptionsaffäre im Volkswagen-Konzern. Dabei wird deutlich, dass auch Wirtschaftsstraftaten umfangreiche Konsequenzen und ebenso immense Schäden nach sich ziehen können.

Mit Wirtschaftskriminalität sind nicht selten Schäden an der Umwelt verbunden. Häufig sehen sich industriell ausgerichtete Unternehmen in umweltstrafrechtliche Angelegenheiten verwickelt. Diese betreffen dabei regelmäßig die Verunreinigung von Gewässern, Boden und Luft, sowie die nicht sachgerechte und ordnungsgemäße Abfuhr von Gefahrengut und gesundheitsschädlichen Abfallstoffen. In diesem Bereich des Strafrechts ist es erforderlich, die immer strenger werden Statuten zum Umweltschutz rechtlich genau zu begutachten und dementsprechende Gegenmaßnahmen einleiten zu können.

Dem Bereich des Wirtschaftsstrafrechts sind insbesondere auch Verteidigung bei Verfahrensverstößen im Rahmen eines Insolvenzverfahrens zuzuordnen. Ebenso im Falle von Anschuldigungen der Korruption und Veruntreuung bedarf es einer umfangreichen Würdigung der Gesamtumstände, die wir für sie gerne übernehmen. Weiterhin zeigt sich, dass neue Innovationen in der Wirtschaft als besonders profitabel gelten, wobei die Innovatoren und Innovatorinnen häufig in Streit bei der Vermarktung ihres Produkts kommen und dabei zumeist der Vorwurf geistigen Diebstahls und Verletzung von Patenten erhoben und in den Raum gestellt wird.

Die Arbeit mit wirtschaftlichen Vorgängen stellt den Strafverteidiger häufig vor die Notwendigkeit schneller Einarbeitung und anspruchsvoller analytischer Betrachtung, dabei stehen wir ihnen als Ansprechpartner mit allem notwendigen Knowhow zur Beratung und Verteidigung jederzeit zur Verfügung.